Parodontitis

Was ist eine Parodontitis (Parodontose)?

Eine Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen.

Verursacht wird die Parodontitis durch Bakterien und der Entzündungsreaktion Ihres Körpers. Zu Beginn entsteht "nur" eine Gingivitis (Zahnfleischentzündung). Aus dieser Gingivitis kann sich im weiteren Verlauf eine Parodontitis (Zahnfleischentzündung mit Beteiligung des Knochens) entwickeln. Eine Parodontitis verläuft im Regelfall chronisch. Die chronische Entzündung führt zu einer Zerstörung des Kieferknochens, was letztlich zum Zahnverlust führen kann.

Wie können Sie erkennen, dass Sie erkrankt sind?

  • Gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch,

  • Zahnfleischbluten,

  • Mundgeruch,

  • Diagnose eines Zahnarztes / einer Zahnärztin.

Was ist sind die Ursachen der Parodontitis?

Am Anfang einer Zahnfleischentzündung oder Parodontitis steht normalerweise eine starke Ansammlung von bakteriellen Belägen (Plaque/Biofilm). Innerhalb dieser Beläge leben viele krankmachende Bakterien. Der Körper versucht sich durch eine Entzündungsreaktion zu wehren. Abhängig von der genetisch festgelegten Reaktionslage des Immunsystems und der Menge an Belägen entsteht eine Entzündungsreaktion ohne Knochenabbau (Gingivitis) oder eine Entzündungsreaktion mit Knochenabbau (Parodontitis).

Wie kann ich vorbeugen?

Anzahl der Bakterien an den Zähnen (Plaque) soll minimiert werden. Dies bedeutet: 2 x Tag gründlich von Hand oder mit einer elektrischen Zahnbürste die Zähne putzen. Nach Möglichkeit täglich (mindestens 1 x Woche) die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen reinigen (abends vor dem normalen Zähneputzen). 2 x Jahr Durchführung einer professionellen Zahnreinigung. Das Rauchen reduzieren, bzw. mit dem Rauchen aufhören, da Sie mit jeder Zigarette die Reaktionslage Ihres Immunsystems dramatisch verschlechtern.

Welche Folgen hat eine unbehandelte Parodontitis?

  • Parodontitis ist die häufigste Ursache für Zahnverlust,

  • Parodontitis erhöht das Risiko für Herzerkrankungen,

  • Parodontitis erschwert die Behandlung von Diabetes (Zuckerkrankheit), da der Diabetes sich schlechter einstellen lässt,

  • Parodontitis erhöht das Risiko für eine Frühgeburt.

Wie wird eine Parodontitis behandelt?

Im Vordergrund steht eine vollständige Beseitigung der krankheitsverursachenden Beläge (Plaque/Biofilm und Zahnstein). Dies geschieht je nach Schweregrad der Erkrankung durch eine professionelle Zahnreinigung oder eine so genannte Parodontosebehandlung (Chirurgie). Im weiteren Verlauf sind aber die Bemühungen von Ihnen als Patient ganz wesentlich, da die tägliche und gründliche Reinigung aller Zahnoberflächen der Schlüssel zum Erfolg ist. Diese häuslichen Maßnahmen sollten dann mit einer professionelle Zahnreinigung unterstützt werden.

Wenn Sie mehr über Zahnpflege wissen wollen:

Es gibt seit 2018 so genannte Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) für:

- Häusliches mechanisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis (Zähne putzen)

- Häusliches chemisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis (Verwendung von Spüllösungen)

Man lernt nie aus

aktuelle Fortbildungen:

  • 13.01.2020 Implantatversorgung im Frontzahnbereich - Gibt es was Neues?, Prof. Dr. Alexander Schramm, Ulm

  • 19.10.2019 Parodontologie - das Würzburger Therapiekonzept, Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf, Würzburg

  • 07.10.2019 Endodontie: Desinfektion, Dr. Ralf Schlichting, Passau

  • 01.07.2019 Alle Macht den Kompositen - die vielfältigen Möglichkeiten der direkten zahnfarbenen Versorgungen, Prof. Dr. Diana Wolff, Tübingen

  • 06.05.2019 Update Paro: Ernährungsumstellung und Konsum von Probiotika in der Therapie parodontaler Erkrankungen, Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf, Würzburg

  • 01.04.2019 Minimalinvasive Prothetik, Prof. Dr. Daniel Edelhoff, München

  • 03.12.2018 Volles Risiko: Die Kommunikation von Nutzen und Schaden in der Medizin, PD Dr. Odette Wegwarth, Berlin

  • 14.11.2018 Nichtanlage der zweiten Prämolaren im Unterkiefer - Milchzahnerhalt, orthodontischer Lückenschluß oder Implantatkrone?, Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki, Ulm

  • 08.10.2018 Wichtige und häufige Erkrankungen der Mundschleimhaut, Prof. Dr. Dr. Anton Dunsche, Karlsruhe

  • 09.04.2018 Stellenwert der Okklusion bei CMD, Prof. Dr. Marc Schmitter, Würzburg

  • 16.03.2018 - 18.03.2018 Digitale Techniken und ihre zukünftige Bedeutung im täglichen work-flow, Dr. Björn Gjelvold, Malmö Schweden

  • 08.05.2017 PZR vs. unterstützende Parodontaltherapie - Wie wirksam ist die professionelle Plaquekontrolle?, Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf, Würzburg

  • 24.04.2017 Epigenetik - Wie die Umwelt unsere Gene beeinflusst, Prof. Dr. Thomas Jenuwein, Freiburg

  • 31.03.2017 - 02.04.2017 Digitale Abformung, digitaler work-flow, Dr. Jan Frydenberg Thomsen, Kopenhagen Dänemark

  • 05.12.2016 Digitale Okklusionsanalyse und - optimierung. T-Scan-Methode, Prof. Dr. Rainer Hahn, Tübingen

  • 10.10.2016 Adhäsivtechnik / Fehlerbehebung, Prof. Dr. Roland Frankenberger, Marburg

  • 22.04.2016 - 24.04.2016 Cranio-mandibuläre-Dysfunktion, Dr. Andreas Dawson, Malmö Schweden

  • 24.04.2015 - 26.04.2015 Moderne Parodontologie, Prof. Dr. Lars Christersson, Helsingborg Schweden

  • 12.01.2015 Sind schwer traumatisierte Zähne wirklich nicht zu erhalten? Prof. Dr. Gabriel Krastl, Würzburg

  • 12.09.2014 Endodontie - aus der Praxis für die Praxis. Von der Zugangskavität bis zur Aufbereitung; Dr. Andreas Habash, Cham

  • 05.05.2014 Autologer Knochen, allogener Knochen, Knochenersatzmaterialen, Prof. Dr. Dr. R. Smeets, Hamburg

  • 04.04.2014 Was gesund ist, steht in unseren Genen!, Jürgen Weller, KZV BW

  • 02.12.2013 Endodontie mit praktischer Demonstration, Dr. L. Suchan, Augsburg

  • 06.05.2013 Konservierende Zahnmedizin - Update Komposit, Prof. Dr. Bernd Klaiber, Würzburg

  • 08.04.2013 Innovative Periimplantits-Prophylaxe, Prof. Dr. Johannes Einwag, Stuttgart

  • 07.01.2013 Prothesenmanagement - Neue Praxiskonepte, Prof. Dr. Rainer Hahn, Tübingen

  • 05.10.2012 1x1 der Kunststofftechnik, Prof. Dr. Roland Frankenberger, Marburg

  • 16.04.2012 Prävention parodontaler Erkrankungen, Prof. Dr. U. Schlagenhauf, Würzburg

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.